Busse bei Pottenstein ausgebrannt – Millionenschaden

Vier Busse völlig ausgebrannt: Auch ein Großaufgebot von 200 Feuerwehrleuten konnte am Wochenende die Reisebusse nicht mehr vor den Flammen retten. Das Feuer war am Sonntagabend auf dem Gelände eines Busunternehmens in Kirchenbirkig bei Pottenstein ausgebrochen. Mit Unterstützung des Technischen Hilfswerks konnte ein Übergreifen des Brandes auf ein nahestehendes Betriebsgebäude verhindert werden. Verletzt wurde laut Polizei niemand, die Betreiberin des Busunternehmens erlitt jedoch einen Schock. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf über eine Million Euro geschätzt.