Corona-Krise als Auslöser: Weniger Minijobs in Nürnberg

Wegen der Corona-Krise sind im vergangenen Jahr in Nürnberg rund 5.300 Minijobs weggefallen. Laut der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt bedeutet das einen Verlust von neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die IG Bau beruft sich dabei auf Angaben der Bundesagentur für Arbeit. Besonders in der Gebäudereinigung sind viele 450-Euro-Kräfte tätig. Die Reinigungsfirmen in Nürnberg beschäftigten Ende 2020 rund 4.100 Angestellte, die ausschließlich von einem Minijob lebten. Das entspricht 34 Prozent aller ArbeitnehmerInnen in dieser Sparte.