Das ewige Streitthema: Jetzt Klagen gegen Frankenröhre

Nürnberg – Seit Anfang Juli ist der kreuzungsfreie Ausbau des Frankenschnellwegs wieder einen großen Schritt weiter. Der Planfeststellungsbeschluss wurde von der Regierung von Mittelfranken an die Stadt Nürnberg übergeben. Momentan kümmert sich die  Abteilung Frankenschnellweg beim SöR um die Ausführungsplanung des Großprojekts. Bis April 2014.

Währenddessen häufen sich allerdings die Klagen: eine GmbH und der Bund Naturschutz wehren sich jetzt juristisch. Das Verwaltungsgericht Ansbach soll entscheiden, ob die Beschwerden gegen den Ausbau gerechtfertigt sind – und ob die Frankenröhre gar verhindert wird. Wir bringen sie noch mal auf den neuesten Stand: Bei Nürnbergs Streitthema Nummer 1