Dauerregen in Franken

„Der kleine November möchte bitte aus dem Mai abgeholt werden“, dieser Spruch kursiert seit Tagen durch die sozialen Netzwerke. Kein Wunder, in 5 Tagen ist der meteorologische Sommeranfang und davon ist weit und breit nichts zu sehen. Die ersten fünf Monate des Jahres haben gute Chancen, die sonnenärmsten seit Beginn der Wetteraufzeich­nung zu wer­den. Noch schlimmer: Es regnet bereits seit Tagen in Strömen. Neben den Schülern für welche die Pfingstferien wohl ins Wasser fallen besonders leidtragend: Die fränkischen Landwirte.