Dem Rothsee geht das Wasser aus!

Normalerweise werden das fränkische Seenland und darüber auch die nordbayerischen Flüsse von der Donau gespeist. Diese Zufuhr muss jetzt aber wegen der Trockenheit gestoppt werden. Deshalb müssen der Rothsee und auch der Brombachsee jetzt alleine dafür sorgen, dass Rednitz, Regnitz und Main noch fließen. Und so sinkt in den Seen der Wasserpegel im Rothsee täglich um rund 30 Zentimeter! Aber keine bange: Ganz auf dem Trockenen sitzen werden Badegäste sicherlich nicht. Zwar spricht das Wasserwirtschaftsamt von einer extremen Situation. Die Region komme aber rund 3 Wochen ohne Donauwasser über die Runden.