Demonstration gegen Abschiebung: Eskalation zwischen Polizei und Schülern

Eine Schülerdemonstration wurde heute von der Polizei mit Pfefferspray und Schlagstöcken beendet. Das Thema hochbrisant. Es geht um die Abschiebung von Flüchtlingen nach Afghanistan. Vor allem alleinstehende junge Männer müssen häufig zurück – die Regierung hält teile des Landes für sicher. Allerdings kam es erst heute zu einem Anschlag in Kabul bei dem 80 Menschen getötet und auch die deutsche Botschaft schwer beschädigt wurde. Verschiedene Parteien und Organisationen kritisieren die Asylpraxis deshalb scharf – das Land sei eben nicht sicher sagen sie. Heute haben Schüler der Berufsoberschule in Nürnberg mit einer Sitzblockade gegen die Abschiebung eines Mitschülers demonstriert.