Der St. Johannisfriedhof bröckelt: Kann die Epitaphien-Kultur gerettet werden?

Im Tod sind alle gleich. Diesem Leitsatz folgend werden auf dem St. Johannisfriedhof in Nürnberg im Spätmittlelalter Einheitsgrößen für die Gräber eingeführt. Der einzig zulässige Prunk sind damals so genannte Epitaphien – Vertäfelungen auf den Flächen der Grabsteine. Ein kulturelles Erbe, durch das jedoch enorme Kosten auf den Schultern der Friedhofsverwaltung lasten. Die wendet sich jetzt hilfesuchend an den Ministerpräsidenten.