Deutsche Bahn verschiebt 3.200 Tonnen schwere Bahnbrücke über A73

Eine spektakuläre bauliche Aktion gab es heute morgen in Nürnberg zu sehen. Die deutsche Bahn verschob eine rund 3.200 Tonnen schwere Brücke. Der Grund: Mit dieser soll die Strecke zwischen Rangier- und Hauptgüterbahnhof wiederbelebt werden. Monatelang war dafür der Brückenkoloss vorgefertigt worden. Durch den Bau erhofft sich das Unternehmen eine Entlastung für das Bahn-Nadelöhr Nürnberg/Fürth. Die Strecke nach Roßtal ist deshalb seit dem 25. Februar gesperrt. Wenn alles nach Plan läuft, sind die Bauarbeiten am kommenden Sonntag beendet.