„Die kleinen Füchse“ am Stadttheater Fürth

Die erschreckenden Auswirkungen von Geld auf zwischenmenschliche Beziehungen. Darum geht es in „Die kleinen Füchse“. Das Original ist ein Schauspiel von der US-amerikanischen Schriftstellerin Lillian Hellman aus den 50er Jahren. Es zeigt die Problematik von Geldgier, exemplarisch an einer Familie um Neunzehnhundert in den Südstaaten Amerikas. Jetzt ist das selten gespielte Stück in Form einer moderneren Neuinszenierung auf die Bühne des Stadttheaters Fürth zu sehen.