Die „Lebende Bibliothek“ in Nürnberg

Menschen werden zu Büchern. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Nürnberg hält zusammen“ bietet die Nürnberger Stadtbibliothek das Angebot „Lebende Bibliothek“ an. Das Konzept setzt darauf, Menschen miteinander in Kontakt zu bringen, die sonst nicht miteinander gesprochen hätten. Zur „Ausleihe“ für ein dreißig Minuten Gespräch unter vier Augen stehen derzeit, ein Flüchtling, eine Rollstuhlfahrerin und ein Transsexueller. Vorurteile und Kontroversen sollen angesprochen werden, die lebenden Bücher entscheiden dann was und wie viel sie erzählen möchten. Die Ausleihe ist kostenlos. (30 sec.)