Die SpVgg Greuther Fürth vor dem Spiel gegen Würzburg

Für die SpVgg Greuther Fürth stehen zwei besonders spannende Spiele an. Nächsten Dienstag kommt es zum Derby gegen den 1. FC Nürnberg. Und schon morgen (Freitag) empfängt das Kleeblatt den Aufsteiger aus Würzburg. Zwei fränkische Duelle knapp hintereinander. Zuletzt präsentierte sich Fürth stark, auch wenn in Düsseldorf der Sieg leichtfertig verschenkt wurde. Allerdings muss Trainer Stefan Ruthenbeck auf einen seiner Stammspieler verzichten.