Die Zukunft der Kärwaumzuge: Verantwortliche und Stadt treffen sich am runden Tisch

Aufwändig geschmückte Wägen, viele Zuschauer und beste Stimmung: Kärwaumzüge sind im Nürnberger Knoblauchsland nicht nur sehr beliebt, sondern haben auch eine lange Tradition. Eine Tradition, die jetzt ein jähes Ende finden könnte. Schuld daran sind, wie wir bereits berichtet haben, verschärfte Gesetzesauflagen. Sie sollen auf der einen Seite für mehr Sicherheit sorgen, sind auf der anderen Seite für die Kärwavereine aber schlichtweg nicht finanzierbar. Eine Lösung zu finden gestaltet sich schwierig. Deshalb haben sich Stadt und Kärwaverantwortliche jetzt an einen runden Tisch gesetzt.