„Düstere Orte in Nürnberg“: Ein Rendevouz mit einer Leiche von Elmar Tannert

Schaurige Hexenverbrennungen, eine desaströse NS-Vergangenheit oder düstere Stories rund um den Henker – es sind alles Geschichten, die die Stadt Nürnberg gezeichnet haben. Geschichten, die in unzähligen Bänden ihren Platz gefunden haben, und immer wieder neu aufbereitet und interpretiert wurden. So auch im neuen Kurzkrimi-Band „Düstere Orte in Nürnberg“, der im April erschienen ist. 10 Autoren wurden hierfür eingeladen, eine Erzählung rund um die Noris entsprechend aufzubereiten. Einer von ihnen ist Elmar Tannert. Er hat sich die schaurige Geschichte rund um den Vampir von Nürnberg ausgesucht. Und daraus kurzerhand ein Rendevouz mit einer Leiche gemacht.