Entschärfung der Nürnberger Fliegerbombe

Mehr als 500 Einsatzkräfte, ein gesperrter Hauptbahnhof und etwa 1300 Anwohner, die evakuiert werden mussten. Grund: Die Entschärfung eines Blindgängers in der Nürnberger Südstadt. Schon seit Montagabend halten die Nürnberger den Atem an. Um etwa 17 Uhr wird bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Besonders schwierig diesmal: Der Fundort. Denn der ist in unmittelbarer Nähe des Nürnberger Hauptbahnhofes. Ein Tag Vorbereitungen war darum nötig bis heute um 11 Uhr die Bombe entschärft werden konnte.