Ergebnisse der Insektenzählung sind da

Der Landesbund für Naturschutz hat bei seiner Mitmachaktion „Insektensommer“ alle Naturfreunde aufgerufen, eine Stunde lang Insekten zu zählen. Das Ergebnis: Die Ackerhummel ist das am häufigsten gemeldete Insekt in Bayern. Auf Platz zwei bis fünf folgen die Honigbiene, kleiner und großer Kohlweißling und der kleine Fuchs. Mit der Aktion will der LBV auf die enorme Bedeutung der Tiergruppe aufmerskam machen. Insekten gelten als stark gefährdet und am wenigsten erforscht. Zu den meisten der 33.000 in Deutschland vorkommenden Arten liegen noch keine Daten vor.