Erinnerungen an ehemaligen Wirtschaftsminister: Das Ludwig-Erhard Zentrum in Fürth hat eröffnet

Nachkriegs-Deutschland im Jahr 1949: Zerstörung und Armut bestimmen das Bild. Da wird ein Fürther zum Wirtschaftsminister: Ludwig Erhard. Seine Vision: Wohlstand für Alle – er ist der Begründer der sozialen Marktwirtschaft. Bald sind die Supermarktregale wieder gefüllt. Ob er wirklich das Wirtschaftswunder geschaffen hat, das ist umstritten. Fest steht aber, dass er am Aufschwung beteiligt war und dass Fürth stolz auf seinen Bürger sein kann. Das Ludwig Erhard Zentrum soll daran erinnern.