Erinnerungen kommen hoch: Flut-Opfer aus Baiersdorf leidet mit Obernzennern

Ein lauer Sommerabend im Juli 2007 – im Landkreis Erlangen-Höchstadt endet er in einer Katastrophe. In und um Baiersdorf laufen binnen Minuten Häuser und Firmengebäude voll. Bei der Sturzflut werden etliche Menschen verletzt – es entsteht ein Schaden von rund 100 Millionen Euro. Auch Jahre später kämpfen die Betroffenen gegen schlimme Erinnerungen an – erst recht jetzt angesichts der Bilder aus dem Landkreis Ansbach. So geht es auch Frank Geppert. Bei der Baiersdorfer Jahrhundertflut konnte er seine Firma gerade noch retten.