Erlangen: 500 setzen Zeichen für Wahrung der Menschenrechte

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Unter diesem Slogan fand am Wochenende eine Kundgebung in Erlangen statt. Rund 500 Menschen versammelten sich auf dem Rathausplatz, um ein Zeichen für die Wahrung der Menschenrechte und gegen Diskriminierung zu setzen. Anlass war vor allem die anhaltende Flüchtlingskrise. Die Demonstranten forderten unter anderem sichere Zugangswege und faire Asylverfahren.