Erlangen setzt Zeichen für Humanität und Solidarität

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Unter diesem Slogan soll am 12. Dezember auf dem Erlanger Rathausplatz eine Kundgebung stattfinden. Um möglichst viele Menschen zum Mitmachen zu bewegen, haben heute Stadt, Wirtschaftsvertreter und Religionsgemeinschaften gemeinsam einen Aufruf unterzeichnet. Unter anderem auch Oberbürgermeister Florian Janik. Erlangen will sich damit für die Wahrung der Menschenrechte und gegen Diskriminierung einsetzen.