Erlanger Stadtrat beschließt Rettungsinseln auf der Bergkirchweih

Ein weiterer Beschluss des Erlanger Stadtrates soll mehr Sicherheit und Schutz für Frauen bei den kommenden Bergkirchweihen bringen. Mit der Einrichtung so genannter „Rettungsinseln“ auf dem Festgelände und dem Martin Luther-Platz sollen Frauen einen Flucht- und Rückzugsraum nach Belästigungen oder sexuellen Übergriffen haben. Auf dem Kirchweihgelände werden diese bei den drei vorhandenen Wachstationen eingerichtet. Dort können speziell geschulte Mitarbeiter von BRK und ASB die Betreuung oder Erste Hilfe übernehmen. 22.000 Euro lässt sich die Stadt die Rettungsinseln und eine Öffentlichkeitskampagne dazu kosten.