Ermittler tappen im Fall Peggy weiter im Dunkeln

Im Zuge der Ermittlungen des Verschwindens der damals neunjährigen Peggy im Jahre 2001 wurde jetzt 13 Jahre später das Grab einer 81-jährigen Frau auf dem Friedhof in Lichtenberg geöffnet. Die Polizei hoffte dort die sterblichen Überreste des Mädchens zu finden. Hinweise hatten die Ermittler dorthin geführt. Die Frau wurde dort kurz nach dem Verschwinden Peggys begraben. Kurze Zeit später jedoch die nahezu einhundert Prozentige Gewissheit: auch hier findet sich keine Spur des Mädchens.