Erschreckende Ausmaße: So sehr leidet der Reichswald unter dem Klimawandel

Plusgrade und Sonnenschein im Winter, Hitze und Trockenheit im Sommer: Der Klimawandel schreitet unaufhaltsam vorran und die Auswirkungen bekommen nicht nur wir, sondern auch die Natur zu spüren: Von Mai bis Oktober 2018 hatten die Bäume im Reichswald weniger als 5 Liter Wasser pro Quadratmeter zur Verfügung. Das ist für die Vegetationsperiode der Pflanzen einfach zu wenig. Das ganze erschreckende Ausmaß der Dürre zeigt sich aktuell im Nürnberger Reichswald.