Erste Verhandlungen am Amtsgericht Fürth: Gefälschte Impfpässe

Ins Kino gehen, mit Freunden essen oder shoppen: Wer am gesellschaftlichen Leben teilnehmen möchte, der kann das jederzeit machen. Vorausgesetzt, man ist geimpft. Mindestens zweimal, idealerweise dreimal. Eine Forderung der Politik, die vor allem DEN Menschen sauer aufstößt, die sich nicht impfen lassen können – oder wollen! Wie bei so vielem ruft das dann schnell Betrüger auf den Plan: Einmal die, die mit gefälschten Impfpässen handeln, und diejenigen, die sie dann auch nutzen. Vor allem seit dem Herbst sind die Zahlen von Betrugsfällen massiv gestiegen.