Eventbranche: Personal dringend gesucht

Viele Großveranstaltungen sind im Sommer in Nürnberg geplant: zum Beispiel das Klassik Open Air oder das Bardentreffen. Doch nach zwei Jahren Corona-Pandemie gibt es personelle Einbußen in der Eventbranche. Dennoch sind die Verantwortlichen in Nürnberg vorsichtig optimistisch.   

Auch für die Veranstaltungsbranche in der Noris ist es also momentan nicht einfach. Die Stadt spürt die Nachwirkungen der Corona-Pandemie – unter anderem bei externen Dienstleistern, aber auch intern.  

Der Grund hierfür: die schwierige Kommunikation mit den Universitäten während der Pandemie. Während die Stadt den Personalmangel in der Sicherheitsbranche als eher gering einstuft, sieht das die Gewerkschaft Verdi aber anders. 

Laut der Gewerkschaft muss hier einiges verbessert werden: z. B. die Arbeitsbelastung und die Bezahlung. Während der Corona-Pandemie wären auch Kurzarbeitertarifverträge hilfreich gewesen. Auch für Andreas Radlmaier von der Stadt Nürnberg ist ein Branchenwechsel aus der Eventbranche in eine andere in Zeiten von Corona verständlich  

Für die anstehenden Veranstaltungen in der Region sieht es dennoch – Stand heute – also noch gut aus, sie werden wohl stattfinden. Und das hoffentlich mit ausreichend Sicherheitspersonal und Technikern.