Exklusiver Rundgang: So sieht es aus im neuen Strafjustizgebäude Nürnberg

Die Nürnberger Prozesse, der Fall um Tatjana Gsell, der Reichsbürger von Georgensgmünd, der Doppelmord von Schnaittach und die S-Bahn-Schubser vom Bahnhof Frankenstadion. All diese spektakulären Fälle wurden im historischen Saal 600 verhandelt. Der ist jetzt im wahrsten Sinne des Wortes Geschichte. Denn in Zukunft werden solche Urteile im Schwurgerichtssaal im neuen Strafjustizgebäude gefällt. Das sollte vergangenen Donnerstag eigentlich feierlich eingeweiht werden. Aufgrund von Corona wurde daraus natürlich nichts. Wir haben trotzdem einen exklusiven Einblick in den Neubau bekommen.