Fahrlässige Tötung: Prozess um tödlichen Unfall mit Polizeiauto

Er würde am liebsten mit dem Todesopfer tauschen. Das hat heute ein Polizist ausgesagt, der im April 2018 bei einer Einsatzfahrt einen Motorrad-Fahrer gerammt und dabei getötet hat. Der tragische Unfall in der Nähe von Zirndorf und seine Umstände wurden heute vor Gericht verhandelt. Dabei ging es vor allem um die Frage, ob der Unfall vermeidbar war und ob der Polizist seine Sorgfaltspflicht verletzt hat. Die Anklage: Fahrlässige Tötung.