Falsche Angaben auf digitalem Impfzertifikat: Was tun?

In Corona-Zeiten ist der 3G oder 2G- Nachweis ist mittlerweile Pflicht, um am öffentlichen Leben teilzunehmen. Anstatt jedes Mal an den Impfpass zu denken, nutzen viele die virtuelle Methode: das digitale Impfzertifikat. Doch was, wenn Sie feststellen: Die Daten auf dem digitalen Nachweis stimmen nicht mit denen auf dem Ausweis überein? Oft passieren Flüchtigkeitsfehler beim Erfassen der Daten für den digitalen Impfpass – das kann problematisch werden. Insgesamt wurden laut BMG mehr als 204 Millionen Zertifikate ausgestellt. Dabei sollen die Bürger selber darauf achten, dass die Angaben richtig und vollständig sind. Wenn ein Fehler auftaucht hilft laut Experte nur eins. Sich ein neues bei der Impfstelle oder in der Apotheke drucken lassen. Denn gerade bei Auslandsreisen sollten die Daten übereinstimmen. Fehlerhafte oder unnvollständige Zertifikate können übrigens von jedem selbst in der CovPass-App gelöscht werden. Und zur Not muss man einfach den gelben Impfpass mitnehmen.