Feuerlöscher-Werfer vor Gericht

Der Feuerlöscher-Werfer von Nürnberg steht ab 7. Juli wegen versuchten Mordes vor Gericht. Der 23-Jährige soll am 11. August letzten Jahres auf einer Sonderfahrt zum Frankenderby nach Fürth zunächst die Scheiben eines U-Bahnwaggons zertrümmert haben. Anschließend warf er einen Feuerlöscher aus dem zerstörten Fenster. Das Wurfgeschoss traf die Frontscheibe einer entgegenkommenden U-Bahn. Die Fahrerin erlitt Gesichtsverletzungen und einen schweren Schock. Dafür drohen dem jungen Mann jetzt bis zu 15 Jahre Haft.