Filme die unter die Haut gehen: Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis

Menschenrechte achten – und wahren. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit – die angesichts emotional geführter politischer Debatten immer wieder in Vergessenheit gerät. Zum Glück gibt es aber viele engagierte Filmemacher, die uns dieses wichtige Thema mit ihren Werken ins Gedächtnis rufen. Diejenigen, denen das besonders eindrucksvoll gelingt, werden dann in Nürnberg mit dem Deutschen Menschenrechts-Filmpreis ausgezeichnet. So geschehen am Samstag in der Tafelhalle – zum elften Mal.