Finanzspritze für mittelfränkische Krankenhäuser

Finanzspritze für mittelfränkische Krankenhäuser! In der Region werden in den nächsten Jahren rund 49 Millionen Euro für drei Krankenhäuser zur Verfügung gestellt. Das hat das bayerische Kabinett am Mittwoch beschlossen. Das Klinikum Nürnberg-Süd soll dabei 9,2 Millionen Euro erhalten. Das Geld wird der Radiologie zugute kommen. Freuen dürfen sich auch die Psychiatrische Klinik Fürth und die Rangauklinik in Ansbach.