Flüchtlinge beziehen ehemaliges Möbelhaus

Die Flüchtlingssituation in Franken spitzt sich immer weiter zu. Die Zentrale Aufnahmestelle in Zirndorf ist hoffnungslos überfüllt. Die Menschen schlafen in der Kapelle, im Speisesaal, in Zelten und teilweise sogar in den Gängen und Treppenhäusern. Auch die Ausweichstellen in Erlangen, Schwabach und Fürth sind beinahe voll. Abhilfe soll jetzt ehemaligen Möbelhaus Höffner schaffen. In der neuen Außenstelle der Aufnahmeeinrichtung Zirndorf sollen 300 neue Schlafplätze helfen, die Platznot zu lindern.