Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt integriert

5 Jahre nach ihrer Ankunft gehen 60% der Flüchtlinge einer regelmäßigen Beschäftigung nach. Das zeigen Zahlen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, die Ende 2018 erhoben wurden. Von den verbleibenden 40% befinden sich etwa 4 im Mutterschutz, 23 sind als arbeitssuchend gemeldet. Als inaktiv kann man also lediglich 13% bezeichnen. Das sind nur 4% mehr als bei in Deutschland geborenen Arbeitern. Grund hierfür könnten in einigen Fällen allerdings auch die Sprachkenntnisse der Flüchtlinge sein.