Flüchtlingsanzahl steigt immer höher

Kein Ende der Flüchtlingsströme in Sicht. Allein in der vergangenen Woche kamen wieder 1325 Menschen in der Erstaufnahmeeinrichtung in Zirndorf an. Nur knapp die Hälfte konnte auf Asylbewerberheime verteilt werden. Damit ist die ZAE aktuell wieder überbelegt. Weitere Notunterkünfte und zusätzliches Personal der Städte Nürnberg und Fürth sollen helfen die Flüchtlingsproblematik unter Kontrolle zu bekommen. Die Verteilung der Menschen auf die Asylbewerberheime läuft aber nach wie vor zu langsam ab. Für das zweite Halbjahr rechnet die Regierung von Mittelfranken mit noch einmal deutlich steigenden Flüchtlingszahlen.