Flüchtlingssituation in Zirndorf spitzt sich zu

Die Flüchtlingssituation in Zirndorf spitzt sich zu. Nachdem die zweite zentrale Aufnahmeeinrichtung in München, wegen Masern gesperrt ist, muss Zirndorf jetzt alle ankommenden Flüchtlinge aufnehmen. Momentan sind hier 1300 Asylbewerber untergebracht. Theoretisch ist aber lediglich für 650 Personen Platz. Deshalb muss die Aufnahmeeinrichtung jetzt auf Notmaßnahmen, wie zum Beispiel beheizte Zelte zurückgreifen. Außerdem werden Bettenlager in Garagen oder auch der Kapelle und Cafeteria eingerichtet. Eine Entspannung der Situation ist währenddessen nicht in Sicht. Täglich sollen rund 100 weitere Asylbewerber in Zirndorf ankommen.