Förderung von Schulen: Kultusministerium stellt 37 Millionen Euro zur Verfügung

Zur Vermeidung von Corona-Infektionen in Schulen stellt das bayerische Kultusministerium 37 Millionen Euro bereit. Von dem Geld sollen schnell und unbürokratisch Kohlendioxid-Sensoren für jedes Klassenzimmer angeschafft werden. Räume, die nicht ausreichend durch gezieltes Fensteröffnen gelüftet werden können, sollen zusätzlich ein mobiles Luftreinigungsgerät erhalten. Lüften ist nach allen wissenschaftlichen Erkenntnissen ein wichtiges Element, um Infektionen vorzubeugen. So Kultusminister Michael Piazolo.