Fokus Fürth: Deutsche Musicalpremiere in Fürth: “Die Frau in Weiß”

Gefühlsstark, tragisch und leidenschaftlich. Die deutsche Erstaufführung von „Die Frau in Weiß“ war im Frühjahr in Österreich. Jetzt aber im Stadttheater Fürth! Im Fokus des Familien-Dramas: Intrigen, Irrungen und die große Liebe – und das mit Musik des weltberühmten Komponisten Andrew Lloyd Webber.  

Eine geheimnissvolle Frau in Weiß

Eine Frau in Weiß, die durch die Nächte wandert und eine junge Frau beschützen will. Beschützen vor einem dunklen Geheimnis aus der Vergangenheit. Durch flüchtige Hinweise wird das Rätsel nach und nach entschlüsselt und das Leben um die Titelrolle Laura nimmt eine Wendung.

Elisabeth Sikora als “Laura”: Das Musical zeigt eine wunderbare Liebesgeschichte und die Beziehung zwischen drei Schwestern – aber auch dramatische Themen der viktorianischen Zeit, etwa Gewalt und Unterdrückung

Charakteristisch für das Musical

Mysteriöse, spannende Szenen mit melodischen Klängen und eine leicht verrückte Erscheinung in Form der Frau in Weiß. Der Regisseur ist stolz auf die neue, deutsche Variante des Dramas. 

Regisseur Markus Olzinger: Das Besondere am Musical ist die sensationelle Musik von Andrew Lloyd Webber, die in manchen Szenen fast an opernhafte Klänge erinnert

Musical bis Sonntag im Stadttheater Fürth

Für das Stadttheater Fürth ist die Aufführung eine Ehre für die Fürther ein Genuss. Denn Andrew Lloyd Webber wählt selbst aus, wo seine Musikstücke aufgeführt werden dürfen, so Elisabeth Sikora. Für Regisseur Markus Olzinger ist die deutsche Variante sogar ein Stückchen besser als das Original. Wer Lust hat herauszufinden, warum das so ist – Tickets gibts im Vorverkauf und an der Abendkasse.