Fokus Fürth: So kreativ reagiert der Einzelhandel auf die Krise

Ob Second Hand Kleidung oder der Laden für alles rund ums Stricken – sie alle vereint gerade das gleiche Schicksal. Der Einzelhandel muss bis mindestens 19. April geschlossen bleiben. Besonders für die kleineren, inhabergeführten Geschäfte – von denen es in der Kleeblatt-Stadt ja besonders viele gibt – eine Belastungsprobe. Der Umsatz bricht weg, die Kosten für Miete und Personal laufen aber trotzdem weiter. So könnten einige Inhaber bald vor dem Nichts stehen. Aber: die Einzelhändler in Fürth lassen sich nicht unterkriegen. Und werden in der Krise kreativ.