Fürth klagt gegen S-Bahn-Verschwenk

Fürth – David gegen Goliath: das ist das Bild das seit Jahren in Medien herumgeistert. Immer dann, wenn es um die neue S-Bahn geht. Besser gesagt um den Streckenabschnitt bei Steinach, zwischen Erlangen und Fürth. Die große Deutsche Bahn will endlich bauen, doch die kleine Kleeblattstadt wehrt sich. Streitpunkt ist Folgender: die neu geplante Strecke für die S-Bahn, der sogenannte Verschwenk, sprich ein Bogen an Bahngleisen abseits der bestehenden Strecke. Jetzt hat das Eisenbahnbundesamt grünes Licht für den Bau gegeben. Ein Fakt, der vor allem die Fürther Gemüter erhitzt, allen voran das des Oberbürgermeisters.