Fürth muss zur „Wundertüte“ Dynamo Dresden

Die SpVgg Greuther Fürth muss am 13. Spieltag bei Dynamo Dresden ran. Der Aufsteiger ist in der zweiten Bundesliga so eine Art „Wundertüte“. Gegen die Top-Mannschaft präsentierte sich Dynamo stark. Gegen die vermeintlich schwächeren Gegner hat das Team von Trainer Uwe Neuhaus Punkte liegen lassen. Ein Kleeblatt-Profi wird gegen Dresden wahrscheinlich fehlen. Stürmer Sercan Sararer hat sich im Testspiel gegen Amberg verletzt und die Prognosen sehen nicht wirklich gut aus. Trotzdem will Fürth den Aufwärtstrend auch in der Fremde fortsetzten.