Fürth schon wieder gegen den Tabellenzweiten

Die Spielvereinigung trifft zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage auf den Tabellenzweiten. War es am Montag noch Kaiserslautern, ist es morgen Karlsruhe. Der KSC ist gerade erst wieder in Liga zwei aufgestiegen, spielt aber bisher überraschend erfolgreich. Eine weitere Standortbestimmung für die Fürther, die ohne ihren verletzten Top-Stürmer Nikola Djurdjic antreten. Ognjen Mudrinski wird den Serben ersetzen.