Fürth zeigt Müll-Sündern die rote Karte: Bio-Müll-Kontrollen im ganzen Stadtgebiet

Obstreste, Gemüseabfälle oder Eierschalen – alles bloß wertloser Müll? Nein, denn aus diesem Bio-Müll kann Humus oder Kompost gewonnen werden. Und diese Komposterde kann dann wiederum als natürlicher Gartendünger benutzt werden. Laut dem bayerischen Landesamt für Umwelt fielen 2019 pro Kopf mehr als 148 Kilogramm Bioabfälle und Grüngut an.  Der Abfall kann aber nur unter einer Bedingung verwertet werden: Der Müll muss ordentlich getrennt werden. Vor genau diesem Problem steht jetzt die Stadt Fürth und geht mit einer Kampagne dagegen vor.