Fürther Feuerwehr verlängert Einsatz in Schneegebieten

Die 160 Fürther Feuerwehler kämpfen sich weiter durch die Schneemassen. Sie werden noch bis Samstag die Kollegen in Südbayern unterstützen. Bereits am Montag machten sich Hilfskräfte aus der Kleebattstadt unter anderem auf ins Berchtesgardener Land. Helfen im Krisengebiet Dächer von den tonnenschweren Schneemassen zu befreien. Zwar hat sich die Wetterlage wieder etwas beruhigt und auch Neuschnee ist nicht in Sicht, trotzdem drohen noch nicht geräumte Dächer unter der gewaltigen Last einzustürzen. Um das zu verhindern schickt das THW Fürth heute weitere Unterstützung nach Traunstein.