Fürther Weihnachtsmarkt: Markt wird früher eröffnet

Der Fürther Weihnachtsmarkt startet in diesem Jahr eine Woche früher. Das hat der Kirchweihausschuss beschlossen. So will die Stadt den gebeutelten Schaustellern einmal mehr unter die Arme greifen. Zusätzlich werden die Standgebühren in diesem Jahr halbiert. Auch das Konzept steht jetzt fest. Es wird genauso viele Beschicker geben, wie sonst. Sie bauen in diesem Jahr ihre Buden aber weitläufiger auf. Auf der Großen Freiheit findet der konventionelle Weihnachtsmarkt statt. Der Mittelaltermarkt wird auf der Kleinen Freiheit und den dortigen Parkplätzen aufgebaut. Beide eröffnen am Freitag, den 19. November. Es gibt weder eine 3G- oder Maskenpflicht, noch eine Umzäunung oder ein Alkoholverbot.