Gasalarm in Erlangen – Innenstadtteile vorübergehend evakuiert

Ein Leck in einer Gasleitung hat heute Vormittag in der Erlanger Innenstadt für Aufregung und für die Evakuierung mehrerer Häuser gesorgt. Bei Kanalarbeiten in Erlangen ist heute Vormittag in der Inneren Brucker Straße eine Gasleitung angebohrt worden. Es trat massiv Gas aus und die Feuerwehr evakuierte Gebäude im Umkreis von 100 Metern zwischen Goethestraße und Güterhallenstraße. Dazu gehörten auch ein Supermarkt und die Redaktion der Erlanger Nachrichten. Die Arbeiten dauerten bis am Mittag, verletzt wurde laut Polizei niemand.