Gedenktafel für NSU-Opfer in Nürnberg enthüllt

Vor 20 Jahren hat der Nationalsozialistische Untergrund den Schneider Abdurrahim Özüdoğru in Nürnberg ermordet. Mit einer Gedenktafel am Tatort wird ab sofort sichtbar an dieses Verbrechen erinnert. Zwischen 2000 und 2007 brachte die rechte Terrorzelle zehn Menschen um, drei davon in Nürnberg. Das erste Opfer war der Nürnberger Blumenhändler Enver Şimşek, er wurde am 9. September 2000 erschossen. Später tötete die Gruppe Abdurrahim Özüdoğru und den 50-jährigen Imbissbetreiber Ismail Yaşar. Im September, zum 21. Todestag von Enver Simsek, soll die Liegnitzer Straße zum Gedenken nach ihm benannt werden.