Gefährliche Raupenplage: So kämpft die Stadt gegen den Eichenprozessionsspinner!

Einige von uns haben wohl immer noch die Bilder vor Augen. In diesem Jahr wurden die Schwammspinner in Gunzenhausen zur regelrechten Plage. An Hauswänden, in Gärten und auf Liegewiesen – alles war übersät mit tausenden kleinen schwarzen Raupen und die nagten gehörig an den Nerven der Anwohner. Gefährlich sind sie allerdings nicht – auch wurde das Problem inzwischen weitestgehend gelöst. Ganz anders sieht es beim Eichenprozessionsspinner aus. Seit Jahren vermehren sich die gefährlichen Raupen des nachtaktiven Falters. Die Population ist in diesem Jahr so hoch wie nie zuvor. Die Stadt muss handeln.