Gemischte Reaktionen auf FFP2-Maskenpflicht ab Montag

In Nürnberg werden kritische Stimmen zur FFP2-Maskenpflicht ab Montag laut. Titus Schüller von den Linken fordert beispielsweise, dass Menschen mit geringem Einkommen Zugang zu kostenlosen FFP2-Masken haben müssen. Die Nürnberger SPD möchte noch einen Schritt weitergehen. Der Fraktionsvorsitzende Thorsten Brehm fordert eine kostenlose Bereitstellung der Masken für alle. Mittlerweile hat die bayerische Staatsregierung auf die Kritik reagiert und 2,5 Millionen FFP2-Masken für Bedürftige in Aussicht gestellt. Zudem wird es eine Woche Kulanz bei den Kontrollen geben. Bußgelder bei Verstößen werden so erst aber dem 25. Januar erhoben. Die Meinungen zur neuen FFP2-Maskenpflicht gehen auseinander.