Geplanter Supermarkt am Aufseßplatz sorgt für Wirbel bei den Anwohnern

Der geplante Bau eines Supermarkts am Aufseßplatz sorgt für Wirbel bei den Anwohnern. Seit vergangener Woche liegen dafür die Pläne aus. Diese sehen eine Anlieferung der Waren durch die Siebenkees und Wiesenstraße vor. Bei den Anwohnern stößt das auf Unverständnis. Sie fürchten neben dem Lärm vor allem eine Zuspitzung der Parkplatzsituation – denn durch den Lieferverkehr könnte teilweise ein Parkverbot ausgesprochen werden. Allerdings handelt es sich bei den Plänen lediglich um einen Antrag des Unternehmens. Änderungen seien also durchaus möglich, betont das Verkehrsplanungsamt. Interessierte können sich die Pläne noch bis zum 12. September bei der Bauordnungsbehörde ansehen.