Geplanter Terroranschlag: Verurteilter geht in Revision

Anfang Dezember wurde ein Oberpfälzer vom Landgericht Nürnberg-Fürth zu zwei Jahren Haft verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann eine staatsgefährdende Gewalttat geplant hatte. Dazu hatte er sich im Internet über Terroranschläge informiert und Waffenteile bestellt. Jetzt hat der 23-jährige Revision gegen das Urteil eingelegt. Damit kommt der Fall im nächsten Jahr vor den Bundesgerichtshof.