Geringe Wahlbeteiligung bei Europawahl

Europa hat gewählt und einige Länder haben ihr Kreuz ganz besonders rechts gesetzt. Auch in Deutschland konnte die eurofeindliche Partei AfD kräftig abräumen. Sieben Prozent der Stimmen im Bundesdurchschnitt und sogar 8,4 Prozent in Nürnberg. Theorien über das Warum gibt es viele. Unter anderem die niedrige Wahlbeteiligung, dazu viele Protestwähler. Nur 41,1 Prozent der Nürnberger haben sich gestern an die Wahlurne bewegt und für überraschende Ergebnisse gesorgt. Klatsche für die CSU, Freude bei der SPD und selbst nach der Wahl immernoch einige Unklarheiten bei den Wählern.